Café Royal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Website weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Royal Night Out in Berlin

Westen oder Osten? Hauptsache Berlin!

Eines steht fest: Berliner Nächte sind lang. Uneinigkeit herrscht jedoch darüber, wo diese am besten verbracht werden – im Westen oder im Osten? Wir finden, dass eine Teilung Berlins mehr als überholt ist. Und das betrifft nicht zuletzt die Abendplanung.

CW_Royal_Night_Out_Berlin_Final_1

Wir starten mit unserem perfekten Abend am bekannten Kurfürstendamm. Die Kulisse? Ist ein einzigartiger Mix aus Chanel, Würstchenbude und Nachkriegsgeschichte. Die Gedächtniskirche mit fehlendem Kirchendach gehört genauso zum Strassenbild wie das angrenzende, gutbürgerliche Europa-Center oder das 650 Meter entfernte Kaufhaus des Westens, kurz: KaDeWe.

Ein Bikini mit Konzept

Das traditionelle Nobelkaufhaus ist eine Berliner Institution - zu der es uns heute aber nicht ziehen soll. Stattdessen beginnen wir unseren kleinen Einkaufsbummel im Bikini Berlin. Die “Concept Mall” wurde 2014 eröffnet und beherbergt alles andere als nur Shops. Sie kuratiert vielmehr hippe Boutiquen und Gastronomien, die sich in ihrem Design nahtlos ergänzen. Besondere Hingucker sind die sogenannten “Pop-up-Boxen”. Diese hölzernen Kästen stehen im Zentrum der Mall und erlauben es jungen Designern ohne grosse Hürden ihre neueste Kollektion zu präsentieren – oder Start-ups ihr aktuelles Produkt zu promoten.

Müde vom Shoppen? Dann gönnen wir uns zum Sonnenuntergang einen Aperitif – inklusive grossartigem Blick über die Stadt. Denn in der Monkey Bar, die sich im 10. Stock des Bikini befindet , geniessen Sie neben hervorragenden Drinks und Snacks auch eine unverwechselbare Aussicht über Berlins Skyline. Und nicht nur das. Auf der anderen Seite der Bar können Sie die Affen des angrenzenden Berliner Zoos begutachten – oder die Affen Sie. Ganz, wie man es nimmt. Der Name “Monkey Bar” kommt jedenfalls nicht von ungefähr.

CW_Royal_Night_Out_Berlin_Final_2

CW_Royal_Night_Out_Berlin_Final_3

Es geht auch ohne Currywurst

Auf einen Aperitif folgt das Essen. Und weil das so ist, machen wir uns auf den Weg zu besagtem. Hierfür verabschieden wir uns vom gediegenen Westen und machen uns auf den Weg in den “schnoddrigen” Osten Berlins. Ob mit dem Taxi am Berliner Tor vorbei oder mit der S-Bahn durch den Hauptbahnhof: Unser Landepunkt ist in jedem Fall die Skalitzer Strasse nahe des Schlesischen Tors. Um ganz genau zu sein: die Kantine Kohlmann.

Die “Kantine” ist optisch wie kulinarisch weit vom Mensa-Feeling entfernt. Ein schickes Lokal eben – modern, trotzdem gemütlich und mit einem Hauch Berliner Charme. Ähnlich wie sein Essen selbst. Denn die traditionelle Deutsche Küche wird hier gerne mit Ungewohntem kombiniert. Beispielsweise die Spinat-Brez'n-Knödel mit Mangold und Beurre Blanc oder die Blutwurst mit Radicchio und Kakao-Pflaume. Wem der volle Magen nach einem Absacker steht, der geht ganz bequem in die angrenzende, nicht minder schlechte Hausbar.

CW_Royal_Night_Out_Berlin_Final_6

CW_Royal_Night_Out_Berlin_Final_5

Wasser ist zum Tanzen da

Weil wir in Berlin sind, ist ein Abstecher in einen Club fast schon obligatorisch. Als hätten wir es geplant, ist das Watergate in wenigen Gehminuten zu erreichen. Wir empfehlen vorher noch einen kleinen Rundgang entlang der Köpenicker Strasse, über die Schillingbrücke hinüber – um ganz nebenbei die Eastside Gallery zur Rechten zu bestaunen sowie den überaus grandiosen Ausblick von der Oberbaumbrücke über die nächtliche Spree zu geniessen.

Wieder angekommen beim Watergate, dürfen Sie sich mit fast 100-prozentiger Sicherheit in eine längere Schlange einreihen. Mit etwas Geduld und dem “Lineup” im Hinterkopf – es kommt schon einmal vor, dass der Türsteher Sie hierzu befragt – tauchen Sie in das legendäre Berliner Nachtleben ein. Es erwarten Sie elektronische Beats, ein Lichtermeer entlang der Decke bis hin zum DJ-Pult und eine Terrasse direkt auf der Spree: Ein Berliner Club, wie er im Buche steht. Nur ein bisschen sauberer als der allgemeine Standard.

CW_Royal_Night_Out_Berlin_Final_7

Das ist sie: die Royal Night Out in Berlin – ein grenzenloses Vergnügen von West bis Ost. Und wenn sie zu Ende ist, sagen wir gute Nacht oder wie der Berliner es ausdrückt: Tschö mit “ö”.